Kein Hühnerdieb!

Die freilaufenden Hühner auf dem Gnadenhof sind einigen Gefahren ausgesetzt. So schaut regelmäßig „Reineke Fuchs“ vorbei, um sich ein Huhn zu holen, was ihm aber aufgrund der Aufmerksamkeit der Helfer auf dem Hof bisher nicht gelungen ist.
Es droht aber auch Gefahr aus der Luft. Seit einigen Wochen kommt ein großer Greifvogel und schaut sich das Treiben auf dem Hofgelände an. Dabei steht er auf einem Baum und scheint sich besonders für das Federvieh zu interessieren.

Bei genauem Hinsehen konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Bei dem Vogel handelt es sich um einen Mäusebussard mit einer Flügelspannweite von ca. 130 cm!
Vögel in Hühnergröße zählen üblicherweise nicht zum Beuteschema der Art, nur als Aas kann man die Vögel auch bei größeren Tieren antreffen.
Somit gilt die Aufmerksamkeit dem Habicht, welcher es eher auf die Hühner abgesehen hat. Aber da sind die Krähen mit auf der Hut und vertreiben diesen schon im Anflug.