Kinderfreuden auf dem Gnadenhof Eiweiler

Kitas und Grundschulen geschlossen, Spielplätze gesperrt, kein Kontakt zu Freunden: Zahlreiche Kinder im Saarland spürten die Einschränkungen durch die Corona-Krise Tag für Tag.
Im Rahmen der Nachmittagsbetreuungen der Freiwilligen Ganztagsschule in der Gemeinde Riegelsberg besuchten nun zwei Gruppen von Schülern der „Lindenschule“ und der „Ellerschule“, an unterschiedlichen Tagen, den Gnadenhof Eiweiler. Mit ihren Erzieher- bzw. Betreuerinnen waren die Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren mit der Saarbahn nach Eiweiler angereist.

Während sich einige von ihnen im Internet bereits über das Engagement des Gnadenhof für Tiere informiert hatten, stellten die anderen neugierig ihre Fragen . Für die Kinder aber stand der Kontakt zu den Tieren im Mittelpunkt ihres Besuchs.
Dabei bekamen die Ziegen die meisten Streicheleinheiten.
Zum Ende ihres Besuchs konnten sie ein Tier malen, was sie auf dem Gnadenhof gesehen hatten.
Auch das bereitete den Kindern viel Freude.