Gelungener Ausflug in die Pfalz

Die rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten am Samstagmorgen, 05. Mai 2018, bei Sonnenschein und gut gelaunt ihre Reise nach Wachenheim/Weinstraße an.

 

Die gute Stimmung konnte auch ein Verkehrsstau auf der Autobahn, Höhe Kaiserslautern, nicht eintrüben, brachte den Zeitplan allerdings ein wenig durcheinander. Im Pfälzer Wald wurde dann eine Frühstückspause eingelegt. Dazu hatte unser Wirt vom Schnapsheisje, Peter Savelkouls, ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken vorbereitet. Von Birgit Riehm und Heike Feld kamen noch zwei selbst gebackene Kuchen dazu.


Gut gestärkt und mit einer Grundlage für die Weinprobe machten wir uns auf den Weg zu den Wachtenburg Winzern , wo wir freundlich begrüßt wurden.

 

„Mehr Familien, mehr Erfahrung, mehr Genuss“ lautet das Motto der Wachtenburg-Winzer, welche sich vor über 110 Jahren zu einem Mehrfamilienweingut zusammengeschlossen hatten. Entlang der Deutschen Weinstraße wächst eine Vielzahl von verschiedenen Rebsorten, die abwechslungsreiche und charaktervolle Weine hervorbringen. Dies gilt im Besonderen auch für die exponierten Lagen rund um Wachenheim. Die sehr fachkundig durchgeführte Weinprobe erfolgte über die einzelnen Stationen der Weinherstellung, von der Annahme der Trauben bis in den im Jahr 1900 erbauten Gewölbekeller.


Der Puls jeden Weinkenners schlägt schneller, wenn er einen Gang durch den reichen Schatz des Weinkellers machen darf. Von Riesling bis Spätburgunder, von Historie bis Neuzeit wurden uns die schönsten Seiten des Pfälzer Kulturguts vorgestellt.Doch nicht nur die Weißweine, sondern auch ein Rose mit Restsüße und ein Dornfelder, ca. 12 Monate im Barriquefass-Fass gereift, fanden großen Anklang.Besonders beeindruckt waren wir von der Größe der Anlage, nicht zu vergleichen mit der eines einzelnen Winzers.


Nach ca. 2 Stunden war die Weinprobe zu Ende und wir spazierten dann in den Ort Wachenheim, der den typischen Charakter eines Weinortes hat. Eine Lokalität, in der ein“ kühles Blondes“ angeboten wurde, suchten wir allerdings vergeblich.


Heike Feld und Susanna Schumacher wanderten in dieser Zeit mit den Kindern durch die Weinberge auf die Wachtenburg, von wo sie einen schönen Ausblick über Wachenheim und darüber hinaus hatten.
Gegen 16.30 Uhr machten wir uns auf den Nachhauseweg, wo unser Ausflug im Schnapsheisje einen schönen Ausklang fand und nicht nur die männlichen Teilnehmer mit Genuss auch ein frisch gezapftes Bier trinken konnten.