Der Ortsvorsteher stellt vor

Sehr geehrte Eiweiler B├╝rgerinnen und B├╝rger,

in meinem heutigen Beitrag, m├Âchte ich ihnen eine Gruppe von Menschen aus unserem Ort vorstellen, die sich schon seit 30 Jahren, fast unbemerkt von uns, jahrein und jahraus damit besch├Ąftigen, Strickwaren in Handarbeit herzustellen. Ich finde, es ist an der Zeit diese Gruppe einmal etwas n├Ąher vorzustellen.

Es handelt sich hierbei um 15 Damen des Turnvereines Eiweiler, die in einer Strickgruppe aus verschiedenen Wollspenden eine sehr breite Palette an sehr sch├Ânen Strickwaren (Westen, Pullover, Str├╝mpfe u.v.m.) in Handarbeit herstellen. Die gestrickten Artikel werden nach ihrer Fertigstellung f├╝r soziale Zwecke verkauft und der Erl├Âs hieraus wird an verschiedene soziale Einrichtungen und Organisationen gespendet. So zum Beispiel haben die Damen erst k├╝rzlich 11 gestrickte Wolldecken, die sie in Ihren Gruppenstunden gemeinsam hergestellt haben, kostenlos an die W├Ąrmestube in Saarbr├╝cken ├╝bergeben.

Besonders erw├Ąhnenswert ist an dieser Stelle, das diese Gruppe seit Anbeginn, also seit 30 Jahren einen Verkaufsstand beim Eiweiler Weihnachtsmarkt mit ihren Handarbeiten best├╝ckt. Beim Weihnachtsmarkt in der Eiweiler Gro├čwaldhalle werden die ├╝ber das ganze Jahr hergestellten Handarbeiten verkauft und der vereinnahmte Betrag aus diesem Verkauf zu 100% an den Veranstalter, die Vereinsgemeinschaft Eiweiler, weitergeleitet. Diese wiederum spendet den Gesamterl├Âs ihres Weihnachtsmarktes an vorher bestimmte Empf├Ąnger. In diesem Jahr findet der traditionelle Weihnachtsmarkt am ersten Adventssonntag dem 30.11.14 ab 11:00 Uhr in der Gro├čwaldhalle statt. Die Damen der Strickgruppe w├╝rden sich sehr freuen, wenn m├Âglichst viele Besucher an ihrem Verkaufsstand vorbei schauen w├╝rden.

Neben dem Verkauf Ihrer Handarbeiten, freuen sich die Damen auch auf den ein oder anderen Plausch mit den Besuchern an Ihrem Stand.

Dar├╝ber hinaus k├Ânnen bei Frau Irene Bunk und Frau Irmlinde Herrman auch Bestellungen telefonisch f├╝r das ganze Jahr abgegeben werden.

Aber, es ist nicht nur das soziale Engagement, das ich hier erw├Ąhnen und f├╝r das ich mich besonders herzlichst bei den Damen bedanken will, nein es ist auch das Gef├╝hl, das sich hier eine Gruppe von Menschen durch ihr gemeinsames Hobby gefunden hat und die sich blendend verstehen.

Davon konnte ich mich selbst w├Ąhrend eines Besuches in ihrer Gruppenstunde ├╝berzeugen. Dabei wurde neben der Arbeit sehr viel gelacht und gescherzt. Zudem gab es im Gasthaus Poth reichlich leckeren Kuchen und Kaffee. So kann der graue November auch richtig Spa├č machen.

Zum Schluss nochmals mein Dank an alle Damen der Strickgruppe, verbunden mit der Bitte, auf diesem Weg weiterzumachen. Vielleicht ist ja durch das Lesen dieser Zeilen bei der ein oder anderen Mitb├╝rgerin unseres Ortes das Interesse an dieser Damengruppe und ihrem Hobby geweckt worden. Dann nichts wie ran an das Telefon und sich melden bei den vorgenannten Damen.

Soweit ich wei├č, gibt es keinen Aufnahmestopp.
├ťbrigens, f├╝r Wollspenden ist die Gruppe sehr dankbar.

Die Mitglieder der Strickgruppe sind im einzelnen :
Die Frauen Alwine Baldauf, Pauline Barth, Irene Bunk, Hilde Gottschall, Melitta Hermann, Irmlinde Hermann, Irmine Hellbr├╝ck, Marianne Kien, Gretel Lehberger, Julia M├╝ller, Liesel Phillippi, Hannelore Ries, Helga Sch├Ąfer, Hedwig Schwarz und Helga Weber.

 

Richard Wachall
( Ortsvorsteher in Eiweiler )