Sparda-Gewinnsparverein unterstützt digitales Lernen
Grundschule in Eiweiler-Heusweiler erhält Spende in Höhe von 1.000 Euro

Smartphones und Tablets sind längst im Alltag vieler Jugendlicher angekommen. Die Digitalisierung bietet auch der Schulbildung neue, spannende Möglichkeiten. Davon ist auch die Grundschule Eiweiler-Heusweiler überzeugt. Dank einer Spende in Höhe von 1.000 Euro der Sparda-Bank Südwest kann sich die Grundschule nun sogenannte Durabords anschaffen – dabei handelt es sich um interaktive Tafeln, die multimedial nutzbar sind, aber auch über eine analoge Schreibfläche verfügen.

Das Geld stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest e.V. „Wir freuen uns natürlich sehr über die tolle Unterstützung der Sparda-Bank, die es uns ermöglicht, das digitale Lehren und Lernen in unseren Schulalltag zu integrieren“, so Alexander Heinz, Vorsitzender der Schulwerkstatt Eiweiler e.V., dem Förderverein der Grundschule, der den Spendenscheck gemeinsam mit der Schulleiterin Julia Neiser-Mohm entgegennahm.
Die Schulwerkstatt stellt finanzielle Mittel bereit, um diverse Projekte innerhalb der Schule zu realisieren. Als fester Bestandteil der Eiweiler Vereinsgemeinschaft unterstützt der Förderverein auch Veranstaltungen und Initiativen außerhalb der Schule.

„Ein wesentlicher Punkt unseres sozialen Engagements ist die Förderung der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Der sinnvolle Umgang mit digitalen Lerntools zählt dabei in jedem Fall dazu. Daher unterstützen wir das Vorhaben der Grundschule Eiweiler-Heusweiler sehr gerne“, betonte Patric Weiland, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Sparda-Bank Südwest eG in Saarbrücken, der den Spendenscheck vor Ort in der Schule übergab. Er dankte dabei zugleich allenSparda-Bank-Kundinnen und -Kunden, die Gewinnsparlose kaufen und damit das soziale Engagement der Sparda-Bank Südwest erst möglich machen. Denn vom Spielkapital des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest e.V. wird satzungsgemäß ein Teil für gute Zwecke eingesetzt.