Bei Tierleid nicht wegschauen!

Gut dass es Menschen gibt, die bei Tierleid nicht wegschauen, sondern handeln! So geschehen im nördlichen Saarland. Die engagierte Tierschützerin berichtete uns über ein Schaf, das über mehrere Jahre allein gehalten und wohl auch schon einige Jahre nicht mehr geschoren wurde.
Spontan haben wir uns bereit erklärt, das Tier auf zu nehmen.

schafs1
schafs2

Ehrenamtliche Mitarbeiter von „Tier-Notruf-Saarland“ transportierten das Schaf gestern, 07.04.2017, fachgerecht zu uns auf den Gnadenhof Eiweiler.
Es war kein schöner Anblick. Das 8-10 Jahre alte Tier trug eine ca. 50 cm dicke „Wolldecke“ auf sich. Es konnte kaum noch laufen. Mit einer Schere befreiten wir es von ca. 13 kg Wolle!

schafs3
Bereits einen Tag später konnten wir erfreut sehen, wie sich der Neuling, mit Namen „Shiva“, in unserer Herde eingefunden hatte und auch sofort integriert war. Ein schöner Anblick!

Koordinaten: 49.3620717089519,6.935101600000053